Die Individualität in der Homöopathie

Der Mensch und sein ganz individuelles Leiden steht im Mittelpunkt.

Des Arztes höchster und einziger Beruf ist, kranke Menschen gesund zu machen, was man heilen nennt.

Samuel Hahnemann (f§1 des Organon der Heilkunst)

Er hätte auch schreiben können: "Des Arztes höchster und einziger Beruf ist, Symptome zu beseitigen, was man heilen nennt" und hätte damit vermutlich den Kern der heutigen Schulmedizin getroffen.

Die Schulmedizin folgt seit ihrem Bestehen eben dieser sehr einfachen Regel. Die Bezeichnung einer Krankheit nach Diagnosenstellung ist eng verknüpft mit den dazugehörigen Symptomen, die es dann mit einem bestimmten Medikament zu behandeln bzw. zu beseitigen gilt.

Dass nicht jeder Mensch die gleichen Symptome zeigt oder sie gleich empfindet, spielt keine Rolle. Dabei empfindet eben nicht jeder Mensch Kopfschmerzen gleich: Klopft oder pocht es? Zieht oder drückt es? Ist der Schmerz stechend oder dumpf? Wo genau?

In der Homöopathie hingegen steht der Mensch mit seinen individuell empfundenen Beschwerden, seiner persönlichen Wahrnehmung, seiner Geschichte und seinem ganz eigenen Umgang nicht nur mit seiner Erkrankung, wie auch immer der aussehen mag, im Mittelpunkt meiner Behandlung.

Regenschirme - Foto: geralt auf pixabay.com - CC0 License

Jeder Mensch ist ein anderes Land.

Aus Afrika

Individuelle Beschwerden, Reaktionen und Wahrnehmungen

Um aus den vielen homöopathischen Arzneimitteln das Simillium für den Patienten herauszusuchen sind mir die individuellen, dem Patienten eigentümlichsten Symptome wichtig.

Was sagt es schon über den Patienten aus, wenn er an einer Gastritis leidet? Nein, er leidet an Schmerzen im Oberbauch, mit Übelkeit morgens und nach dem Essen. Es drückt im Magen, wie von einem Stein, mit Ziehen zwischen den Schulterblättern. Dabei hat er Blähungen und saures Aufstoßen. Er erzählt seine Symptome fordernd, gereizt und wirkt äußerst ungehalten.

Diese Aussagen und auch das Verhalten des Patienten haben wesentlich mehr Gehalt und entsprechen dem individuellen Leiden und der individuellen Wahrnehmung des Patienten.

Daher sind in einer homöopathischen Anamnese alle Einzelheiten einer Erkrankung, wie auch die Umstände, unter denen sich Beschwerden verbessern oder verschlechtern, nennenswert und wichtig für die Arzneimittelfindung.

Praxis im Garten

Laura Grewe

Kontakt

Praxis im Garten
Lindenstraße 43
48301 Nottuln

0 25 09 / 37 40 339

Telefonsprechzeiten

Di 09:00 - 10:00
Mi 09:00 - 10:00
Do 09:00 - 10:00

Termine

Nach telefonischer Vereinbarung

Diese Webseite nutzt Cookies. Durch das Aufrufen dieser Seiten werden außerdem Daten an uns übermittelt. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung